13.11.2018

GOLDBECK RHOMBERG im Inn- und im Mostviertel aktiv

Investitionen von 36 Millionen Euro: Industriebauspezialist baut aktuell für Meiller und Haidl.

Salzburg/Reichersberg/Oed-Öhling, 12. November 2018. Goldbeck Rhomberg bringt Schwung in den Industriebau im Inn- und im Mostviertel: Vergangenen Freitag feierte der Experte für elementiertes Bauen mit System den Spatenstich für eine neue Fertigungshalle inklusive Maschinen- und Fertigungsanlagen für die Haidl-Firmengruppe in Reichersberg. Keinen Monat vorher knallten schon einmal die Sektkorken. Damals stießen die Verantwortlichen des Bauunternehmens mit dem Kunden Meiller-Gruppe auf den Baustart seiner neuen Österreichzentrale in Oed-Ohling an. Insgesamt ist Goldbeck Rhomberg damit aktuell in neun Projekten zwischen Salzburg und Wien aktiv.

In Reichersberg errichtet Goldbeck Rhomberg seit Freitagnachmittag offiziell eine zusätzliche, komplett neue Fertigungshalle inklusive benötigter Maschinen und Fertigungsanlagen sowie einen modernen Bürotrakt für den Fenster- und Türenhersteller Haidl. Die Bauarbeiten sind in zwei Bauabschnitte eingeteilt: Zunächst entsteht die Produktionshalle. Dadurch soll die jährliche Produktionsmenge von rund 18 000 Einheiten auf etwa 36 000 Einheiten verdoppelt werden. „Um der stetig wachsenden Nachfrage gerecht zu werden ist der Schritt einer Erweiterung unerlässlich“ betont Betriebsleiter Helmut Lang. „Natürlich werden wir hier auch die Büroräume erweitern und modernisieren.“ Insgesamt investiert der Vollsortimenter für Fenster und Türen 14 Millionen Euro.

Sogar 22 Millionen Euro und damit eine Rekordsumme für das Mostviertel investiert der Kipper-Spezialist Meiller in seine neue Zentrale in Oed-Öhling. Um diese Summe baut Goldbeck Rhomberg ein Büro- sowie ein Produktionsgebäude mit drei Hallenschiffen und über 12 000 m2 Bruttogeschossfläche, in dem alle 120 Mitarbeiter mit Fertigstellung im Oktober 2019 einen neuen Arbeitsplatz finden sollen.

Erfahrungen mit Großbau-Projekten hat der Spezialist für elementiertes Bauen mit System in jüngerer Zeit in der Region ausreichend gesammelt: So realisierte er das Postverteilerzentrum Allhaming, den A. Quehenberger Multipark in Enns, Lager- und Büroflächen für die Böllhoff GmbH oder das ultramoderne Kontraktlogistikgebäude für Dachser Austria in Hörsching. „Wir punkten vor allem durch unsere schnelle, unkomplizierte und dadurch wirtschaftliche Bauweise“, erklärt Alexander Liebewein, Niederlassungsleiter des Marktführers für Logistikbauten entlang der Verkehrsachsen A1 und A8.

BU:

Feierten den Spatenstich für die neue Produktionsstätte von Haidl in Reichersberg (v. l. n. r.): Michael Achrainer und Alexander Liebewein von Generalunternehmer Goldbeck Rhomberg, Bürgermeister Bernhard Öttl, Magister Karl Reininger und Herr Andreas vom Stift Reichersberg, Max Haidl, Philipp Haidl und Helmut Lang von Haidl Fenster und Türen sowie Herbert Strobl (GOLDBECK RHOMBERG).
Bildnachweis: GOLDBECK RHOMBERG

Pressekontakt:
GOLDBECK RHOMBERG GmbH
Vilniusstr. 13, A-5020 Salzburg
Kontakt: Torben Nakoinz
F: +43 5574 403-2146
E-Mail: torben.nakoinz@rhomberg.com

Weitere Nachrichten

Alle Nachrichten

Die neue bau l zeit ist da!

GOLDBECK wird 50, und das ist auch das Leitthema unseres aktuellen Kundenmagazins „bau|zeit“.

Neues Führungsteam bei Goldbeck Rhomberg

Mit einer neuen Spitzenmannschaft geht die Goldbeck Rhomberg GmbH ins nächste Wirtschaftsjahr: „Um unserer erfolgreichen Entwicklung Rechnung zu tragen, stellen wir unser Management neu auf“, begründet Geschäftsführer Georg Vallaster die...

GOLDBECK übernimmt GSE

GSE zählt zu den führenden internationalen EPC-Anbietern für Gewerbeimmobilien. Der Kauf muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden bestätigt werden.

Weitere Themen