Der Industriebauspezialist Goldbeck Rhomberg errichtet in Linz-Land für die Tiroler Rowa-Moser Handelsges.m.b.H. ein vierstöckiges Bürogebäude mit Schauraum und Lagerhalle.

Das Projekt soll „gerade in dieser Zeit ein deutliches Zeichen an unsere Kunden, die Bevölkerung und vor allem natürlich an unsere fleißigen Mitarbeitenden in Oberösterreich sein“, wie Rowa-Moser-Eigentümer Stefan Moser anlässlich des Spatenstichs am 21. April betonte. „Wir bekennen uns mit dieser Investition klar zum Standort. Und wir haben vor Ort noch viel vor.“

 

Erster Schritt dazu ist der Bau des unternehmenseigenen Firmensitzes auf dem gut 4.000 m2 großen Grundstück in Allhaming. Bislang hatte sich Rowa-Moser mit seiner Niederlassung in Leonding eingemietet. In nur zehn Monaten wird nun der Industriebauspezialist Goldbeck Rhomberg als Generalunternehmer den vierstöckigen Bürokomplex realisieren. Dafür errichtet er auf 1.300 m2 Büroräumlichkeiten und einen Schauraum, auf weiteren 1.300 m2 entstehen Lagerflächen.

 

Schmuckstück des Neubaus wird der großzügige, repräsentative Schauraum, in dem Rowa-Moser seinen Kunden direkt vor Ort seine Produkte und Lösungsangebote präsentieren wird. „Hier erhalten sie den perfekten Einblick in den aktuellen Stand der Technik in den Bereichen Beleuchtung, Elektro-Heizungssysteme, Kabelführungssysteme, Unterflursysteme, Doppel- und Hohlraumböden samt Oberbelägen sowie Energiesäulen und Office-Systemen“, verspricht Moser. „Gleichzeitig soll unser Gebäude Kommunikationsplattform und Netzwerkhaus für Planer, Architekten, Investoren, Elektriker und alle werden, die mit uns in Oberösterreich die Zukunft aktiv gestalten möchten.“

 

„Baulich sind für uns die Lagerräume besonders spannend“, verrät Alexander Liebewein, Niederlassungsleiter von Goldbeck Rhomberg in Linz. „Aufgabe war es, große Lagerkapazitäten zu schaffen, um den Kunden eine schnelle Lieferfähigkeit der Produkte zu garantieren und die Flexibilität bei Projekten zu erhöhen.“ Dazu baut Goldbeck Rhomberg Alustahl- und Edelstahlrohre und die Eigenproduktion Rowa-Moser HYXAL-Aluminiumkabelpritschen ein. „So sparen wir uns rund 60 % Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Kabeltragsystemen und können entsprechend Material einsparen, zum Beispiel durch größere Stützabstände“, führt Liebewein aus. „Das hilft uns, dem Kunden und durch die Ressourceneinsparungen auch der Umwelt.“

 

BU:

 v.l.n.r. Jutta Enzinger (Bürgermeisterin von Allhaming), Alexander Liebewein (GOLDBECK RHOMBERG), Florian Mayerdorfer (ROWA-Moser), Stefan Moser (ROWA-Moser), Daniel Hochschwarzer (ROWA-Moser),Landtagsabgeordneter Christian Kolarik.

Pressekontakt
GOLDBECK RHOMBERG GmbH
Konrad-Doppelmayr-Str. 17
A-6922 Wolfurt
Österreich
Fon +49 521 9488-1187
Mail presse@goldbeck.de