Das Bauunternehmen steigert seinen Umsatz um mehr als 35 Prozent und schließt damit erneut das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte ab

Wolfurt, 02. September 2022. Das Bauunternehmen mit Hauptsitz in Wolfurt gibt seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2021/22 bekannt. Trotz der weiterhin besonderen Rahmenbedingungen unter anderem durch den Rohstoffmangel und die aktuellen Preisentwicklungen führte GOLDBECK RHOMBERG seinen Wachstumskurs fort. Vom 1. April 2021 bis zum 31. März 2022 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 307 Mio. Euro und erzielte damit ein Rekordergebnis. Auch der Auftragseingang steigerte sich auf 328 Mio. Euro.

„Aktuell profitieren wir, wie im vergangenen Jahr auch, insbesondere von der Logistikbranche“, berichtet Georg Vallaster, Geschäftsführer von GOLDBECK RHOMBERG. „Dabei ist ein wichtiger Treiber der weiterhin wachsende E-Commerce-Sektor und das Comeback der Lagerhaltung. Auch der Bedarf an nachhaltigen Gebäuden ist weiter gestiegen – diesen decken wir dank unserer ressourcenschonenden und energieeffizienten Bauweise ab.“

Ein solches nachhaltiges Projekt realisierte GOLDBECK RHOMBERG im vergangenen Jahr beispielsweise für die Meusburger Georg GmbH & Co KG in Hohenems. Das rund 7.300 Quadratmeter große Bürogebäude verfügt über ein Gründach, eine Gebäudetechnik zur Optimierung des Energieverbrauchs, eine Photovoltaikanlage sowie E-Ladesäulen für Autos- und Fahrräder. Darüber hinaus wurde für den Innenausbau fast ausschließlich Holz als nachwachsender Rohstoff verwendet. Realisiert wurde das Projekt nach dem Flexible-Office-Ansatz, in dessen Zentrum „Flex-Desking“-Komponenten stehen, die variabel einsetzbare Raummodule und Hardware zur Erfassung und Buchung freier Arbeitsplätze bieten. „Ziel war es, ein Büro der Zukunft zu schaffen, das dem Wandel in der Arbeitswelt den passenden Raum gibt“, erklärt Vallaster.

Doch nicht nur im Kundenauftrag entstehen neue zukunftsweisende räumliche Kapazitäten, auch GOLDBECK RHOMBERG selbst vergrößerte sich: Das Unternehmen wird den Hauptsitz in Wolfurt um 700 Quadratmeter erweitern und die bereits bestehenden Büroflächen nach zeitgemäßen New-Work-Standards umbauen. „Unsere Arbeitswelt verändert sich. Dem tragen wir Rechnung, indem wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein zukunftsfähiges Arbeitsumfeld schaffen.“ Nach der Sanierung und Erweiterung stehen Beschäftigten offen gestaltete Büroräume sowie großzügige Allgemein- und Aufenthaltsräume zur Verfügung.

Seit April 2022 ist das Unternehmen zudem mit einer Geschäftsstelle in Tirol vertreten. „Da wir eine hohe Anzahl von Projektanfragen aus der Region Tirol erhalten, haben wir uns entschieden, hier eine Geschäftsstelle zu eröffnen“, sagt Vallaster. „Es ist für uns sehr wichtig, für unsere Kunden vor Ort zu sein.“

Und auch personell will sich das Unternehmen an allen Standorten noch breiter aufstellen. „Wir suchen österreich- und schweizweit weitere Kolleginnen und Kollegen, die mit uns den Bau von Gewerbeimmobilien neugestalten“, wirbt der Geschäftsführer. Um diese zu gewinnen, setzt GOLDBECK RHOMBERG auf ein attraktives Gesamtpaket. Beschäftigte profitieren unter anderem von zusätzlichen Sozialleistungen sowie einem attraktiven Arbeitszeitmodell: Vollzeitbeschäftigte haben die Möglichkeit, zwei Wochen pro Monat eine Vier-Tage-Woche mit einem freien Freitag in Anspruch zu nehmen. „Damit schaffen wir optimale Rahmenbedingungen für zukunftsweisendes und flexibles Arbeiten“, berichtet Vallaster.

 

Hier finden Sie Informationen über eine Karriere bei GOLDBECK RHOMBERG und offene Stellenangebote:

Pressekontakt
GOLDBECK RHOMBERG GmbH
Konrad-Doppelmayr-Str. 17
A-6922 Wolfurt
Österreich
Fon +49 521 9488-1187
Mail presse@goldbeck.de